Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bescheinigungen, Beglaubigungen, Legalisationen und Urkundenüberprüfungen

Diverse Stempel an einer Halterung

Beglaubigung, © Photothek.de

07.07.2020 - Artikel

Vorbemerkung

Hier informieren wir Sie, welche Bescheinigungen wir zur Vorlage bei einer deutschen Stelle ausstellen können und wie das Verfahren zur Legalisation maledivischer und zur Überprüfung sri lankischer Urkunden zum Gebrauch im deutschen Rechtsverkehr funktioniert.

Hinweis

Die im Folgenden aufgeführten Gebühren sind zum jeweils gültigen Wechselkurs der Botschaft in sri lankischen Rupien, per Kreditkarte oder in bar zu bezahlen.

Vorsprache:

Sie benötigen für Bescheinigungen und Beglaubigungen keinen Termin. Diese können ausschließlich montags und mittowchs von 9.30 - 11.30 Uhr in der Konsularabteilung vorgenommen werden.

Bescheinigungen

Die Botschaft kann nur Bescheinigungen ausstellen über Sachverhalte, die ihnen amtlich bekannt sind. Die Gebühr hängt vom Einzelfall ab und kann von 25 EUR bis zu 300 EUR betragen.

Lebensbescheinigungen
Die Botschaft kann Lebensbescheinigungen ausstellen. Hierzu ist eine persönliche Vorsprache des Betroffenen bei der Konsularabteilung notwendig. Bitte bringen Sie neben dem Formular Ihren Pass oder einen anderen Lichtbildausweis mit. Die Bestätigung einer Lebensbescheinigung für die gesetzliche Rente oder Pension ist gebührenfrei; in allen anderen Fällen beträgt die Gebühr 25 EUR.

Ausfuhrbescheinigungen

Nur in begründeten Ausnahmefällen kann die Ausfuhrbestätigung durch die für Sie zuständige deutsche Auslandsvertretung erteilt werden. Hierfür gelten die gleichen Voraussetzungen wie bei der Ausfuhrbestätigung durch ein deutsches Zollamt.

Dazu muss die gekaufte Ware vorgeführt werden. Bitte bringen Sie den Reisepass mit eingetragenem Wohnsitz in Sri Lanka oder den Malediven sowie die Originalrechnungen mit Ausfuhrvordrucken oder Tax Free Shopping Checks mit.

Bitte beachten Sie, dass als Voraussetzung für die Steuerbefreiung gilt, dass der Gegenstand vor Ablauf des dritten Kalendermonats, der auf den Monat des Kaufs folgt, ausgeführt wird.
Die Gebühr für die Erteilung von Ausfuhr- und Abnehmerbescheinigungen durch die deutsche Auslandsvertretung beträgt 25,- Euro für jede einzelne Rechnung.

Bitte laden Sie das als Download hier aufgeführte Formular zur Ausfuhrbescheinigung herunter und bringen dieses ausgefüllt bei Vorsprache in der Konsularabteilung mit: Mehrwertsteuer Downloaddatei

Beglaubigung von Fotokopien

Die Botschaft kann die Übereinstimmung von Fotokopien mit dem Original/ beglaubigter Kopie eines Dokuments bestätigen, wenn dies zur Vorlage bei einer deutschen Stelle notwendig ist.

Bringen Sie für die Beglaubigung von Unterlagen bitte jeweils das Original und die von Ihnen benötigte Anzahl an Kopien mit. Kopien können in der Botschaft in der Regel nicht gefertigt werden.

Die Gebühr für ein Schriftstück in deutscher oder einer anderen Sprache mit lateinischen Schriftzeichen beträgt je angefangene Seite 1 EUR, mindestens jedoch 10 EUR. Für Schriftstücke mit nicht-lateinischen Schriftzeichen beträgt die Gebühr 1,50 EUR je angefangene Seite, mindestens jedoch 15 EUR.

Beglaubigung von Unterschriften

Die Botschaft kann Unterschriftsbeglaubigungen vornehmen, d.h. die Identität des Unterzeichners und die Echtheit seiner Unterschrift auf einem Dokument bestätigen. Dafür ist die persönliche Vorsprache und Vorlage eines Lichtbildausweises (z. B. Reisepass) erforderlich.

Die Unterschrift muss vor dem Konsularbeamten vollzogen oder anerkannt werden. Die Mindestgebühr beträgt 20 EUR, kann jedoch je nach dem zugrunde liegenden Rechtsgeschäft bis zu 250 EUR betragen. Wenn Sie z. B. eine Genehmigungserklärung in einer Grundstückangelegenheit unterzeichnen, wird die Gebühr in Abhängigkeit vom Wert des Grundstücks berechnet. Diesen Wert müssen Sie in geeigneter Form nachweisen, ansonsten kann es sein, dass Ihnen die Maximalgebühr berechnet wird.

Ausstellung Führungszeugnis

Das Bundesamt für Justiz erteilt Deutschen im Ausland auf Antrag ein Führungszeugnis. Weitere Informationen zum Führungszeugnis sowie ein Antragsformular zum Herunterladen gibt es auf der Internetseite des Bundesamts für Justiz

Führungszeugnisse werden also nicht von der Botschaft ausgestellt. Jedoch müssen die Personendaten und die Unterschrift auf dem Antrag amtlich bestätigt sein. Dies kann durch eine Unterschriftsbeglaubigung in der Botschaft Colombo erfolgen.

Sonderfall: Konteröffnungen

Bitte beachten Sie: Nach einer Änderung des Geldwäschegesetzes sind die deutschen Vertretungen nicht mehr berechtigt, Unterschriftsbeglaubigungen und Identitätsprüfungen bei Kontoeröffnungen, Kreditkartenanträgen und vergleichbaren Fällen vorzunehmen.
Bitte wenden Sie sich wegen des weiteren Vorgehens an die Bank, die Ihnen die Unterlagen zugeschickt bzw. zur Identitätsprüfung an die deutsche Auslandsvertretung verwiesen hat.
Eine Sonderregelung gilt nur für ausländische Studenten, die ein Sperrkonto eröffnen möchten.

Beurkundungen

Bei einigen wenigen Rechtsgeschäften ist eine Beurkundung erforderlich, so z. B. bei bestimmten Grundstücksgeschäften, Vaterschaftsanerkennungen und Erbscheinsanträgen. In diesen Fällen wenden Sie sich bitte zur Klärung bestehender Fragen und zur Terminabsprache über das Kontaktformular vorab an die Konsularabteilung der Botschaft.

Legalisation maledivischer Urkunden

Maledivische öffentliche Urkunden können zum Gebrauch im deutschen Rechtsverkehr legalisiert werden. Ob eine Legalisation erforderlich ist oder ob die ausländische Urkunde auch ohne weiteren Nachweis als echt anerkannt wird, entscheidet die Behörde in Deutschland, bei der die Urkunde verwendet werden soll.

Besteht die deutsche Behörde auf die Vorlage einer legalisierten maledivischen Urkunde, kann die deutsche Botschaft in Colombo diese legalisieren.

Die maledivischen Urkunden müssen der Konsularabteilung im Original vorgelegt werden; Kopien genügen auch dann nicht, wenn sie beglaubigt sind. Die Urkunden müssen zuerst durch das maledivische Außenministerium beglaubigt worden sein.

Für die Legalisation werden Gebühren und Auslagen nach dem Auslandskostengesetz erhoben. Die Gebühr beträgt zur Zeit EUR 25,- bis 85,- pro Urkunde.

Urkundenüberprüfung sri lankischer Urkunden

Die Voraussetzungen zur Legalisation von öffentlichen Urkunden aus Sri Lanka sind nicht gegeben. Daher wurde die Legalisation eingestellt.
Die Botschaft kann jedoch in Amtshilfe bzw. Rechtshilfe für deutsche Behörden und Gerichte gutachtlich prüfen, ob eine Urkunde echt ist, der bescheinigte Sachverhalt zutrifft und hierdurch den inländischen Stellen Entscheidungshilfen geben. Ob eine Überprüfung erforderlich ist, liegt im Ermessen der jeweiligen Behörde oder des Gerichts, wo die Urkunde zu Beweiszwecken verwendet werden soll. Von Privatpersonen kann eine Urkundenprüfung hingegen nicht veranlasst werden. Weitergehende Informationen zum Verfahren und zu den Kosten können Sie dem Merkblatt zur Legalisation entnehmen.

Beschaffung sri-lankischer Urkunden

Standesamtliche Urkunden aus Sri Lanka, z. B. Geburts-, Heirats-, oder Sterberurkunden können Sie über die sri-lankische Botschaft in Berlin beantragen:

Botschaft der Demokratischen Sozialistischen Republik Sri Lanka

Niklasstraße 19

14163 Berlin

Tel: +49 (0)30 80 90 97 49

Fax: +49 (0)30 80 90 97 57

E-Mail: info@srilanka-botschaft.de

http://www.srilanka-botschaft.de

Sollten Sie die Urkunde dringend benötigen, ermächtigen Sie möglichst Verwandte oder Bekannte in Sri Lanka mit einer Vollmacht, die Urkunde persönlich für Sie beim Zentralen Standesamt in Colombo zu beschaffen.

Registrar General's Department
Central Record Room
Maligawatte
Colombo 10

Tel: +94 (0)11 243 30 75 oder 232 97 73

nach oben