Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Visum und Einreise nach Deutschland

28.02.2018 - Artikel

Siehe unten stehende Formulare.

Touristenvisum für Deutsche

Deutsche Staatsbürger müssen bei Einreise nach Sri Lanka ein (gebührenpflichtiges) Visum einholen. Dies kann über www.eta.gov.lk vorab beantragt werden. Bei Problemen wenden Sie sich an die Botschaft von Sri Lanka in Berlin .

Kinder müssen im Besitz eines eigenen Reisedokuments (Pass) sein. Siehe hierzu auch Kindereinträge im Reisepass der Eltern sind ungültig [pdf, 85.51k]


Wählen Sie Ihr Visum:

Alle Antragsteller müssen ihre Antragsunterlagen persönlich in der Visaabteilung der Botschaft abgeben.

Bitte beachten Sie, dass Sie dafür einen Termin online buchen müssen!

Dem Visaantrag sind folgende Unterlagen als Original oder amtlich beglaubigte Fotokopien beizufügen:

-   Antragsformular (2-fach, das Formular ist auf Deutsch auszufüllen)

-   3 aktuelle Passbilder (heller Hintergrund, Frontalaufnahme)

-   gültiger Reisepass (Mindestgültigkeit 3 Monate über den geplanten Aufenthalt in Deutschland hinaus) sowie alle früheren Pässe

-   Belehrung nach §54 Nr. 6 und §55 AufenthG (siehe unten)

-   Unterlagen über das Au-pair-Verhältnis

-   Arbeitsvertrag mit den Au-pair Eltern oder

-   Arbeitsvertrag zwischen Au-pair-Agentur, Au-pair-Eltern und Au-pair-Bewerber

-   Tabellarischer Lebenslauf, beginnend mit dem Schulabschluss. Auch Zeiten, in denen Sie weder studiert noch gearbeitet haben, müssen aufgeführt werden.

-   Zeugnisse über die Teilnahme an Deutschkursen (Grundkenntnisse der deutschen Umgangssprache entsprechend dem Level A1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens sind erforderlich)

-   Krankenversicherungsnachweis (vorzulegen spätestens bei Visumabholung)

            Alle Unterlagen sind zusammen mit zwei Sätzen von Fotokopien abzugeben.

            Die Originale werden dem Antragsteller nach erfolgter Visaerteilung ausgehändigt und sind von diesem auf der Reise mitzuführen. In Einzelfällen kann die Vorlage weiterer Dokumente erforderlich sein. Dies wird Ihnen durch unser Schalterpersonal mitgeteilt.

Der Antrag mit den vollständigen Unterlagen sollte drei Monate vor beabsichtigter Ausreise bei der Botschaft vorliegen, da im Antragsverfahren Behörden in Deutschland zu beteiligen sind.

Die Gebühr beträgt EUR 75,-- (zu zahlen in LKR). Die Gebühr ist bei Antragstellung zu entrichten. Sie wird im Fall der Ablehnung nicht erstattet.

Antragsteller müssen zwischen 18 und 27 Jahre alt sein.  In der Gastfamilie muss Deutsch als Umgangssprache gesprochen werden und mindestens ein Elternteil deutscher Muttersprachler sein.


Alle Antragsteller müssen ihre Antragsunterlagen persönlich in der Visaabteilung der Botschaft abgeben. Bitte beachten Sie, dass Sie dafür einen Termin online buchen müssen.

Dem Visaantrag sind folgende Unterlagen als Original oder amtlich beglaubigte Fotokopien beizufügen:

  • Antragsformular (2-fach;  das Formular ist auf Deutsch auszufüllen)
  • 3 aktuelle Passbilder (heller Hintergrund, Frontalaufnahme)
  • gültiger Reisepass sowie alle früheren Pässe
  • Belehrung nach §54 Nr. 6 und §55 AufenthG (siehe unten)
  • Arbeitsvertrag mit dem deutschen Arbeitgeber mit Eingruppierungsnachweis
  • Gewerbezulassung, Eintragung ins Handelsregister oder sonstiger Nachweis der örtlichen deutschen Behörden über die rechtliche Existenz des zukünftigen Arbeitgebers
  • Qualifikationsnachweise (Ausbildungszeugnisse mit detaillierter Angabe der Lehrinhalte der Ausbildung, Zeugnisse über die bisherige Berufstätigkeit mit Auflistung der praktisch ausgeführten Tätigkeiten inklusive technischer Qualifikation)
  • Tabellarischer Lebenslauf, beginnend mit der Schulausbildung (Nachweis der erreichten Klassenstufe). Auch Zeiten, in denen der Antragsteller weder studiert noch gearbeitet hat, müssen aufgeführt und zusätzlich begründet werden
  • Nachweis sprachlicher Qualifikation
  • Krankenversicherungsnachweis (nur nach Aufforderung)
  • Bei Köchen: Gesundheitszeugnis des Vertrauensarztes der Botschaft (Dr. A. M. Sebastiampillai, 166/12, Kirulapone Avenue, Colombo 05, Tel. 011-2514104)

Alle Unterlagen sind zusammen mit zwei Sätzen von Fotokopien abzugeben.

Die Originale werden dem Antragsteller nach erfolgter Visaerteilung ausgehändigt und sind von diesem auf der Reise mitzuführen. In Einzelfällen kann die Vorlage weiterer Dokumente erforderlich sein. Dies wird Ihnen durch unser Schalterpersonal mitgeteilt.

Bearbeitungsdauer

Der Antrag mit den vollständigen Unterlagen sollte mindestens drei Monate vor beabsichtigter Ausreise bei der Botschaft vorliegen, da im Verfahren Behörden in Deutschland zu beteiligen sind.

 

Gebühren

Die Gebühr beträgt EUR 75,-- (zu zahlen in LKR). Die Gebühr ist bei Antragstellung zu entrichten. Sie wird im Fall der Ablehnung nicht erstattet.


Alle Antragsteller müssen ihre Antragsunterlagen persönlich in der Visaabteilung der Botschaft abgeben. Bitte beachten Sie, dass Sie dafür einen Termin online  buchen müssen.

Dem Visaantrag sind folgende Unterlagen als Original oder amtlich beglaubigte Fotokopien beizufügen:

  • Antragsformular (2-fach; das Formular ist auf Deutsch auszufüllen)
  • 3 aktuelle Passbilder mit hellem Hintergrund, Frontalaufnahme
  • gültiger Reisepass (Mindestgültigkeit 6 Monate) sowie alle früheren Pässe
  • Belehrung nach §54 Nr. 6 und §55 AufenthG (siehe unten)
  • Tabellarischer Lebenslauf beginnend mit dem Abitur (A-Level oder O-Level)
  • Schulzeugnis mit Notenübersicht und Bescheinigung des „Department of Examination“
  • Nachweis des Antragszwecks „Deutschkurs“
  • Zulassungsschreiben der Sprachenschule
  • Krankenversicherungsnachweis (spätestens bei Visumabholung vorzulegen)
  • Nachweis der Finanzierung des Studienaufenthalt

a) Selbstzahler:

Nachweis über ein Guthaben in Höhe von mindestens 8.640,- € auf einem deutschen Konto; das Konto muss mit einem Sperrvermerk versehen sein, so dass pro Monat maximal 720,- € abgehoben werden können. Siehe z. B. Homepage der
Deutschen Bank: https://www.deutsche-bank.de/pfb/content/privatkunden/konto_international-students.html

Oder Fintiba: https://www.fintiba.com/

Oder x-patriohttps://www.x-patrio.com/


b) Sponsoring durch Dritte in Deutschland:

Die Originale werden dem Antragsteller nach erfolgter Visaerteilung ausgehändigt und sind von diesem auf der Reise mitzuführen. In Einzelfällen kann die Vorlage weiterer Dokumente erforderlich sein. Dies wird Ihnen durch unser Schalterpersonal mitgeteilt.


Bearbeitungsdauer

Der Antrag mit den vollständigen Unterlagen sollte mindestens einen Monate vor beabsichtigter Ausreise bei der Botschaft vorliegen, da eventuell auch Behörden in Deutschland zu beteiligen sind. Die Antragsteller werden unaufgefordert von der Botschaft über den Abschluss des Verfahrens informiert.


Gebühren

Die Gebühr beträgt EUR 75,-- Minderjährige: 37,50 EUR, (zu zahlen in LKR). Die Gebühr ist bei Antragstellung zu entrichten. Sie wird auch im Fall der Ablehnung nicht erstattet.

Stipendiaten: kostenlos



Alle Antragsteller müssen ihre Antragsunterlagen persönlich in der Visaabteilung der Botschaft abgeben. Bitte beachten Sie, dass Sie dafür einen Termin online buchen müssen.

Dem Visaantrag sind folgende Unterlagen als Original oder amtlich beglaubigte Fotokopien beizufügen:

- Antragsformular (2-fach; das Formular ist auf Deutsch auszufüllen).

- 3 aktuelle Passbilder mit hellem Hintergrund, Frontalaufnahme

- gültiger Reisepass (Mindestgültigkeit 6 Monate) sowie alle früheren Pässe

- Belehrung nach §54 Nr. 6 und §55 AufenthG (siehe unten)

- Geburtsurkunde des Antragstellers

- Ledigkeitsbescheinigung des Antragstellers, nicht älter als drei Monate

   bei Vorehen: Scheidungsurteil (Decree Nisi und Decree Absolute)

- Bescheinigung des deutschen Standesamts über die Anmeldung der Eheschließung und das Vorliegen der Voraussetzungen zur Eheschließung

- Zertifikat des Goethe-Instituts (39, Gregory’s Road, Colombo 7, Tel. 011/2694562) über die Sprachprüfung A1 “Start Deutsch 1”; nähere Informationen siehe Merkblatt „Nachweis einfacher Deutschkenntnisse beim Nachzug von Ehegatten aus dem Ausland“

- formlose Einladung des Verlobten in Deutschland

- beglaubigte Kopie des Reisepasses (alle Seiten mit Einträgen) des Verlobten in Deutschland

- Meldebescheinigung des Einwohnermeldeamts für den Verlobten

- Finanzierungsnachweis (Verpflichtungserklärung gem. §§ 66 – 68 AufenthG für die Aufenthaltsdauer bis zur Eheschließung bzw. Mietvertrag und Einkommensnachweis der letzten drei Monate) des Verlobten

- Ggf. Krankenversicherungsnachweis (Nur nach Aufforderung)

Alle Unterlagen sind zusammen mit zwei Sätzen von Fotokopien abzugeben.

Die Originale werden dem Antragsteller nach erfolgter Visaerteilung ausgehändigt und sind von diesem auf der Reise mitzuführen. In Einzelfällen kann die Vorlage weiterer Dokumente erforderlich sein. Dies wird Ihnen durch unser Schalterpersonal mitgeteilt.

Alle sri-lankischen Personenstandsurkunden müssen vom sri-lankischen Außenministerium beglaubigt sein und mit einer beglaubigten Übersetzung in die deutsche Sprache sowie jeweils drei Kopien eingereicht werden.

Bearbeitungsdauer

Die Botschaft leitet den Antrag an die zuständige Ausländerbehörde am Wohnort des in Deutschland lebenden Verlobten weiter (Zustimmungserfordernis gem. § 31 AufenthV). Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass das Visumsverfahren deshalb in der Regel ca. drei Monate in Anspruch nimmt.

Gebühren

Die Gebühr beträgt EUR 75,-- (zu zahlen in LKR). Die Gebühr ist bei Antragstellung zu entrichten. Sie wird im Fall der Ablehnung nicht erstattet.


Alle Antragsteller müssen ihre Antragsunterlagen persönlich in der Visaabteilung der Botschaft abgeben. Bitte beachten Sie, dass Sie dafür einen Termin online buchen müssen.

Dem Visaantrag sind folgende Unterlagen als Original oder amtlich beglaubigte Fotokopien beizufügen:

- Antragsformular (2-fach;  das Formular ist auf Deutsch auszufüllen)

- 3 aktuelle Passbilder mit hellem Hintergrund, Frontalaufnahme

- gültiger Reisepass (Mindestgültigkeit 6 Monate) sowie alle früheren Pässe.  Im Falle eines Namenswechsels nach Eheschließung muss der neue Name bereits im Reisepass vermerkt sein.

- Belehrung nach §54 Nr. 6 und §55 AufenthG (siehe unten)

- Personenstandsurkunden zum Nachweis der Verwandtschaftsbeziehung mit dem in Deutschland lebenden Familienangehörigen (Geburtsurkunde, Heiratsurkunde; beim Nachzug zum noch ungeborenen deutschen Kind: Schwangerschaftsattest, Nachweis deutscher Staatsangehörigkeit, ggfs. Vaterschaftsanerkenntnis und Sorgerechtserklärung)

- Einladungsschreiben des in Deutschland lebenden Partners/Ehepartners/Elternteils

- Beglaubigte Kopie des Reisepasses des in Deutschland lebenden Partners/Ehepartners/Elternteils (alle Seiten, die Einträge enthalten, müssen kopiert sein)

- Meldebescheinigung des in Deutschland lebenden Partners/Ehepartners/Elternteils

- Ggf. Krankenversicherungsnachweis (nur bei Aufforderung)

- Für Anträge von Minderjährigen zum Zwecke des Kindernachzugs ist die Einverständniserklärung des in Sri Lanka lebenden Elternteils erforderlich. Der Einverständniserklärung muss eine Passkopie des in Sri Lanka lebenden Elternteils beigefügt werden; sie muss beglaubigt sein. Sofern die Eltern geschieden sind, muss das Scheidungsurteil (Decree Nisi und Decree Absolute) und/oder ein Sorgerechtsbeschluss vorgelegt werden

- Bei Familienzusammenführung zum Ehegatten: Zertifikat des Goethe-Instituts (39, Gregory’s Road, Colombo 7, Tel. 011/2694562) über die Sprachprüfung A1 „Start Deutsch 1“; nähere Informationen siehe unten im Merkblatt „Nachweis einfacher Deutschkenntnisse beim Nachzug von Ehegatten aus dem Ausland“ (kann innerhalb der Bearbeitungszeit des Visums nachgereicht werden)

- Sofern der in Deutschland lebende Partner/Ehepartner/Elternteil nicht deutscher Staatsangehöriger ist: Nachweis des Einkommens (Verpflichtungserklärung oder Einkommensnachweise der letzten 3 Monate und Mietvertrag)

Alle Unterlagen sind zusammen mit zwei Sätzen von Fotokopien abzugeben.

Die Originale werden dem Antragsteller nach erfolgter Visaerteilung ausgehändigt und sind von diesem auf der Reise mitzuführen. In Einzelfällen kann die Vorlage weiterer Dokumente erforderlich sein. Dies wird Ihnen durch unser Schalterpersonal mitgeteilt.

Alle sri-lankischen Personenstandsurkunden müssen vom sri-lankischen Außenministerium beglaubigt sein und mit einer Übersetzung in die deutsche oder die englische Sprache sowie jeweils drei Kopien eingereicht werden. Ehepaare, die in Indien geheiratet haben, müssen ihre Heiratsurkunde von der Indischen High Commission in Colombo beglaubigen lassen.

Bearbeitungsdauer

Der Antrag mit den vollständigen Unterlagen sollte mindestens vier Monate vor beabsichtigter Ausreise bei der Botschaft vorliegen, da eine zeitaufwendige Überprüfung der Echtheit der sri-lankischen Urkunden erforderlich ist und Behörden in Deutschland zu beteiligen sind. Von Sachstandsanfragen wird daher während der ersten vier Monate gebeten abzusehen. Die Antragsteller werden unaufgefordert von der Botschaft über den Abschluss des Verfahrens informiert.

Gebühren

Die Gebühr beträgt EUR 75,-- (Minderjährige: 37,50 EUR, zu zahlen in LKR). Die Gebühr ist bei Antragstellung zu entrichten. Sie wird auch im Fall der Ablehnung nicht erstattet.

Die Visumserteilung zum Nachzug zu einem deutschen Staatsangehörigen ist kostenfrei.


Alle Antragsteller müssen ihre Antragsunterlagen persönlich in der Visaabteilung der Botschaft abgeben. Bitte beachten Sie, dass Sie dafür einen Termin online buchen müssen!

Dem Visaantrag sind folgende Unterlagen als Original oder amtlich beglaubigte Fotokopien beizufügen:

- Antragsformular (2-fach;  das Formular ist auf Deutsch auszufüllen)

- 3 aktuelle Passbilder mit hellem Hintergrund, Frontalaufnahme

- gültiger Reisepass (Mindestgültigkeit 6 Monate) sowie alle früheren Pässe

- Belehrung nach §54 Nr. 6 und §55 AufenthG (siehe unten)

- Seemannsbuch und Fotokopie

- Einladungsschreiben der deutschen Reederei, welches Dauer des Arbeitsvertrags bestätigt

- Schreiben der Schifffahrtlinie, in der auch die Bestätigung der IMO/ISR-Nummer enthalten ist

- Schreiben des “Ministry of Ports & Highways“

- Arbeitsvertrag, welcher Gehalt und Dauer der Beschäftigung beinhaltet

- Ärztliche Bestätigung des Kooperationsarztes der Botschaft (Dr. Sebastiampillai, 166/12 Kirulapone Avenue, Colombo 5, Tel. 011-251 41 04)

- Flugbestätigung oder Angabe der Flugdaten

- Versicherungsschutz für die ersten 3 Monate

Alle Unterlagen sind zusammen mit zwei Sätzen von Fotokopien abzugeben.

Die Originale werden dem Antragsteller nach erfolgter Visaerteilung ausgehändigt und sind von diesem auf der Reise mitzuführen. In Einzelfällen kann die Vorlage weiterer Dokumente erforderlich sein. Dies wird Ihnen durch unser Schalterpersonal mitgeteilt.

Alle sri-lankischen Personenstandsurkunden müssen vom sri-lankischen Außenministerium beglaubigt sein und mit einer beglaubigten Übersetzung in die deutsche Sprache sowie jeweils drei Kopien eingereicht werden.

Bearbeitungsdauer

Im Normalfall 5 Arbeitstage.

Gebühren

EUR 60,--. Die Gebühr ist bei Antragstellung zu entrichten. Sie wird auch im Fall der Ablehnung nicht erstattet.

Merkblätter und Formulare zum Download