Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Grußwort des deutschen Botschafters in Sri Lanka

Porträtaunahme von Botschafter Holger Seubert vor Flaggen

Botschafter Holger Seubert, © Botschaft

02.10.2020 - Artikel

Liebe Leser
Heute, am 3. Oktober, feiern wir ein historisches Ereignis, den 30. Jahrestag der Wiedervereinigung von West- und Ostdeutschland nach dem Fall der Berliner Mauer.

Liebe Leser
Heute, am 3. Oktober, feiern wir ein historisches Ereignis, den 30. Jahrestag der Wiedervereinigung von West- und Ostdeutschland nach dem Fall der Berliner Mauer. Dreißig Jahre sind ein ziemlich kurzer Moment in der Geschichte einer Nation. Wenn wir jedoch eine menschliche Lebensspanne als Maßstab nehmen, ist dies ein ziemlich bedeutender Zeitraum.
Am 3. Oktober feiert das deutsche Volk die glückliche Fügung, die dem Land Einheit, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit gebracht hat. Dies sind die Grundpfeiler einer Demokratie. Keiner davon ist naturgegeben und keiner sollte als selbstverständlich betrachtet werden. Demokratien müssen diese Errungenschaften Tag für Tag aufs Neue verteidigen - und das ist es, was wir in Deutschland tun.
2020 war für uns alle ein herausforderndes Jahr. Covid-19 erschütterte die Welt. Ich möchte der Regierung und den Menschen in Sri Lanka meinen Respekt für die Art und Weise zollen, wie sie gemeinsam die Pandemie meistern. Es besteht kein Zweifel, dass Sri Lanka diesbezüglich vorbildlich und überaus erfolgreich agiert. Dies kann nicht genug gewürdigt werden.
Covid-19 half der Welt zu verstehen, dass einige Probleme nicht durch Nationalstaaten gelöst werden können. Sie erfordern vielmehr gemeinsame Anstrengungen. Die Herausforderungen, denen sich alle Länder gegenübersehen, sind enorm und erfordern ebensolche Anstrengungen. Wir wissen nicht, wie lange die Krise andauern wird und wie die Welt danach aussehen wird. Die Zukunft ist völlig offen.

Eines jedoch muss für Deutschland und seine Bevölkerung außer Zweifel stehen: Die Verwurzelung Deutschlands in der Europäischen Union. Deutschland glaubt an und vertraut auf Europa - als unser Erbe, unsere Hoffnung und unsere Zukunft. Deutschland hat von Juli bis Dezember 2020 den Vorsitz im Rat der Europäischen Union inne. Der Zeitpunkt für die Übernahme der EU-Präsidentschaft hätte kaum herausfordernder sein können. Unser Ziel bleibt trotz allem ein sehr ehrgeiziges: Deutschland will, dass Europa die Krise nicht nur überwindet, sondern geeint und gestärkt daraus hervorgeht. Deutschland hat stets nach „mehr Europa“ gestrebt - und wird dies auch in Zukunft tun.

Als deutscher Botschafter in Sri Lanka freue ich mich sehr darauf, die bereits sehr engen Beziehungen zwischen Deutschland und Sri Lanka weiter zu vertiefen. Ein Paradebeispiel für unsere starken bilateralen Beziehungen inmitten der Pandemie war das im Juni diesen Jahres zwischen unseren beiden Regierungen unterzeichnete Abkommen über technische Zusammenarbeit. Die deutsche Unterstützung hat ein Volumen von 11 Millionen Euro, wobei ein zusätzlicher Zuschuss von 2 Millionen Euro nach Überwindung von COVID-19 bereitgestellt wird. Die deutsche Hilfe dient unter anderem der Förderung von Berufsbildungsmaßnahmen und der Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen.

Abschließend erlaube ich mir, die Gelegenheit zu nutzen, um der sri-lankischen Regierung zur erfolgreichen Durchführung friedlicher, demokratischer Parlamentswahlen zu gratulieren. Ich wünsche der sri-lankischen Regierung, die vom Volk ein starkes Mandat erhalten hat, Erfolg und ein glückliches Händchen bei all ihren Entscheidungen.

Das Versprechen gilt: Deutschland steht bereit, Sri Lanka in seiner weiteren Entwicklung zu unterstützen - sofern dies seitens Sri Lankas gewünscht wird.
Botschafter Holger Seubert

nach oben