Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutschland stellt 4 Mio. Euro zur Minenräumung zur Verfügung

28.11.2019 - Artikel

Das Auswärtige Amt (AA) stellt 4 Millionen Euro (ca. 800 Mio. LKR) für die Minenräumung in betroffenen Gebieten der Nord- und Ostprovinz bereit.

Das AA traf diese Entscheidung vor dem Hintergrund des Beitritts Sri Lankas zum Übereinkommen von Ottawa zum Verbot von Antipersonenminen, um Sri Lanka bis 2020 zu einem Land ohne Mineneinwirkungen zu verhelfen.

Es wird von zwei Nichtregierungsorganisationen, dem HALO Trust und der Mines Advisory Group (MAG), durchgeführt.

Der HALO-Trust, einer der größten internationalen Betreiber von Minenräumaktionen im Land, wird im Laufe von zwei Jahren 2 Millionen Euro vom AA für das Projekt „Humanitarian Mine Clearance in Northern Sri Lanka“ erhalten und damit in Jaffna, Kilinochchi und Mullaitivu Minen räumen. Es wird erwartet, dass dies die Aussöhnung durch die Beseitigung von Landminen und anderen explosiven Kriegsresten, die Ermöglichung der Neuansiedlung von Binnenvertriebenen und die Verbesserung der Sicherheit und des Lebensunterhalts der Menschen im Norden Sri Lankas stärken wird. Das Projekt wird Schulungen beinhalten, bei denen die im Rahmen dieser Initiative beschäftigten Mitarbeiter Kenntnisse und Fähigkeiten erwerben, um ihren Lebensunterhalt nach der Minenräumung zu verbessern.

Die Mines Advisory Group (MAG) erhielt ebenfalls 2 Millionen Euro, um Minen zu räumen. Der Schwerpunkt liegt auf den nördlichen und östlichen Provinzen Mannar, Trincomalee, Killinochchi und Mulaithivu.

Ihr Ziel ist es, in diesen Gebieten mindestens 1.110.480 m² Land freizugeben, um Familien, Anwohnern und Binnenvertriebenen sofortige Sicherheit zu bieten, was für eine nachhaltige Neuansiedlung, den Lebensunterhalt und andere sozioökonomische Entwicklungen von entscheidender Bedeutung ist.

Dies wird in Zusammenarbeit mit dem lokalen Implementierungspartner Delvon Assistance for Social Harmony (DASH) erreicht, der bei der Regulierung der Landfreigabeaktivitäten und Minenräumungsmaßnahmen helfen wird. MAG ist seit 2002 in Sri Lanka aktiv, um Landminen, Streumunition und nicht explodierte Kampfmittel zu zerstören.

nach oben